1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unsere Verwendung der Cookies. Weitere Informationen

Sehr positive eigene Erfahrung auf sardinien

Dieses Thema im Forum 'Reiseberichte' wurde von Chefkoch gestartet, 8 August 2017.

  1. Chefkoch

    Chefkoch Aktives Mitglied

    Hallo zusammen,

    wir sind nun 2 Wochen auf der Insel, die erste zu zweit bei Vignola Mare und nun mit jüngster Tochter und Freundin, eingeflogen, in Orosei.
    Einige Ereignisse fielen bisher in diesem Urlaub deutlich aus dem Rahmen:
    so habe ich mich gleich am 1. Urlaubstag beim morgendlichen joggen dermaßen auf die Klappe gelegt, dass ein Fuß u eine Hand stark verstaucht wurden, einige Rippen leicht geprellt und die Nase vom über den Asphalt rutschen stark blutete. Seitdem humpele ich durch die Gegend, beim Schlafen schmerzen die Rippen, aber es wird langsam besser. Anfangs war deshalb die Stimmung mau, aber ich war dann doch froh, nichts gebrochen zu haben. Mit etwas Anstrengung wäre momentan wieder bella figura drin, d.h. humpeln könnte inzwischen unterdrückt werden.
    Nächste Nummer:
    In Orosei verlegte meine Tochter den kurz vorher extra verlangten 2. Hausschlüssel nachts am Strand, den wir aber wie durch ein Wunder am nächsten Morgen wiederfanden, an der selben Stelle auf einer Bank. Es geht weiter:
    Am Abend dieses Tages riss dann die Gasleitung einer neuen, vollen und größeren Flasche in der Küche während einer Koch Aktion. Infernalisches Geräusch, im ersten Augenblick nicht zu deuten. Aber als am Herd keine Flammen mehr brannten war der Übeltäter erkannt und wir sind alle auf die Straße gerannt, nur den Schlüssel im Vorbeirennen mitnehmend. Passiert ist nichts, der Vermieter ( wer auch immer da unten auf der Straße wusste wer und wo er ist ) ist dann etwas später todesmutig in die Wohnung, hat den Strom abgestellt und gelüftet. Ein Fachmann brachte dann eine neue Gasflasche an einen neuen Schlauch an...

    einen Tag später verliert die Freundin meiner Tochter ihre Geldbörse mit EC Karte und dem Personalausweis. Wir stellen die Wohnung auf den Kopf, fragen in 2 Bars wo die beiden waren, nichts. EC Karte wurde gesperrt und bei den Carabinieri eine Anzeige und Bescheinigung geholt, um zumindest an der Fähre nicht abgewiesen zu werden. Als weibliche Eingebung meiner Frau kann man wohl dann folgendes beurteilen: sie geht nochmals in eine der Bars ( es ist das YESTERDAY in Orosei ) und ....wie war der alte Song noch: all my troubles seemed so far away...........sie haben die Börse unter der Theke herausgeholt. Natürlich war noch alles vorhanden, besonders wichtig für uns war eben der Personalausweis.
    Seitdem geht es ruhiger zu, wir sind nun eigentlich tiefen entspannt und hoffen, dass das auch so anhält.
    Selbst das unmögliche Wetter ist wieder auf normal Stand zurück.
    Ja, und die Sardiniaferries geht nach Livorno und nicht nach Piombino, zwar 30 Minuten später, was immerhin 30 Minuten länger Urlaub hier bedeutet:cool:, aber dafür ist sie trotzdem 30 Minuten früher, nämlich um 6 Uhr, in Livorno, was sehr früh aufstehen mit sch bringt, aber eben nochmals 30 Minuten mehr Urlaub. Der geht dort nämlich noch etwas weiter. Aber das hatte ich schon wo anders geschrieben.
    Jedenfalls empfehlen wir das Yesterday, nicht nur wegen der besonderen Atmosphäre, sondern auch wegen der absoluten Ehrlichkeit.
     
    suma, supetrosu, peko und 2 anderen gefällt dies.
  2. Monika12

    Monika12 Aktives Mitglied

    na prima ! Junge Junge , das war ja was !!
    Tolle Zeit noch !!
     
Die Seite wird geladen...

Die Seite empfehlen