1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unsere Verwendung der Cookies. Weitere Informationen

Mitten durch Dorgali gefahren......Verbotsschild übersehen !

Dieses Thema im Forum 'Auto / Bus / Bahn / Motorrad' wurde von Kerli gestartet, 12 Oktober 2017 um 18:57.

Tags:
  1. Kerli

    Kerli Aktives Mitglied

    Hallo,

    auf unserer Weiterfahrt Richtung Süden ( Strecke Orosei - Dorgali - Baunei ) sind wir
    mit unseren großen Womos am 02.10. mitten durch Dorgali gefahren.......das dortige
    Durchfahrts-Verbotsschild hatten wir zu spät gesehen. Hinter uns waren schon zu viele Pkw,
    da wäre ein Rückwärtsfahren wohl unmöglich gewesen.

    Am Ende der engen Ortsdurchfahrt standen 2 Politessen......diese hielten uns kurz an,
    erzählten uns hektisch etwas in ihrer Landessprache das wir nicht verstanden hatten, notierten sich
    dann noch unsere Kfz-Kennzeichen ohne das wir unsere Papiere usw. vorzeigen mussten und
    sagten dann nur noch "Avanti Avanti".

    Schon klar, da werden demnächst wohl 2 Bußgeldbescheide nach Deutschland unterwegs sein......

    Nun "rätseln" wir gerade, wie hoch solch ein Bußgeld wohl ausfallen wird.....?
    Ich denke mind. 100 Euro bis 120 Euro pro Womo.......

    Was denkt und wißt ihr dazu....?

    Aktuelle Womo-Grüße aus der Region Tortoli
    :cool:
     
  2. Karl

    Karl Aktives Mitglied

    Den Vorfall würde ich anders deuten.
    Nummer notiert, und nun macht das ihr schleunigst hier weg kommt. Eure Nummern habe ich natürlich notiert,
    wenn ich euch hier nochmal sehe dann gibt es was.
    Ich glaube nicht das da etwas kommt. Das Knöllchen hätte man euch auch direkt geben können.
     
  3. Frank

    Frank Sehr aktives Mitglied

    Verstoß gegen den Artikel 7 des „ codice stradale“ schwankt zw. 84,- und 335,- Euro .
    Und wenn ich als Bürger von Dorgali sehen würde ( am besten mit Fotobeweis ) daß die Politessen nicht ihr Amt ausüben , also kein Verbale ausstellen , würde ich die Politessen anzeigen. Die Regeln gelten für alle ,
    TOURISTEN und EINHEIMISCHE ...
    C4D934E6-03F6-4EB3-A9DE-C9A6943025DA.png
     
  4. mare

    mare Sehr aktives Mitglied

    Da bleibt nur abzuwarten, ob und was an Bussgeldbescheid plus Gebühren usw,....kommt. Wobei das auch dauern kann.
    Wenn man dann innerhalb von 5 Tagen bezahlt, gibt es normalerweise einen reduzierten Betrag.
     
  5. robbie-tobbie

    robbie-tobbie Aktives Mitglied

    Ts ts... sag mal, ist das nicht ein Verstoß gegen Urheberrechte, wenn man Screenshots von Google Streetview im Internet veröffentlicht? ;) Sowas sollte DRINGENDST geahndet werden :D
     
    myrthenthal, narbolese und bernd gefällt dies.
  6. bernd

    bernd Sehr aktives Mitglied

    Frank in der Schule hättest Du gesagt Herr Lehrer ich weiss was ,
    Und währst bei den Schulkameraden unten durch gewesen .
    Aber nun ist Deutschland auf Sardinien angekommen ( SCHADE)
     
    myrthenthal gefällt dies.
  7. Su Gustu

    Su Gustu Aktives Mitglied

    @Kerli Mach Dir keinen Kopf einfach abwarten, glaube nicht das da was kommt (offentsichlich wurde kein verbale geschrieben).
    @Frank dopo tutti questi anni un po' di cruco rimasto vero ? whistling:eek:
     
    luna sarda gefällt dies.
  8. sirena

    sirena Aktives Mitglied

    Abwarten, vielleicht kommt gar nix :)

    Was waren das Früher noch für gechillte Zeiten!
    Vor 25 Jahren steckten wir mit dem WoMo in Barisardo an einer Strassengabelung fest. Der reguläre Weg wäre nach rechts gegangen, aber da parkten Autos und wir wären mit dem WoMo nicht vorbei gekommen. Links wäre breit genug gewesen, aber leider Durchfahrt verboten, da Einbahnstrasse.
    Hinter uns im Feierabendverkehr im Juni aufgeregtes Gehupe, welches die Polizia Municipale dann angelockt hatte. Die beiden sehr freundlichen Herren stiegen aus ihrem Fiat Panda aus und veranlassten die Autofahrer in der Einbahnstrasse alle zügig an uns vorbei zu fahren. Dann fuhren sie mit ihrem Panda die Einbahnstrasse in Gegenrichtung und riegelten sie oben ab, damit wir auch da durch fahren konnten.
    Alles ohne Ticket und ganz gechillt. Wir bedankten uns und sie wünschten uns "vacance belle".
     
  9. Howie

    Howie Sehr aktives Mitglied

    Dieses war dann ja auch auf "behördliche Anordnung". ;)
    Auch bei uns "überstimmt" zb ein Verkehrregelnder Polizist eine Ampel.
     
    sirena gefällt dies.
  10. sirena

    sirena Aktives Mitglied

    Stimmt1
    Ich wollte damit auch nur zum Ausdruck bringen, dass heute einfach so Viel geregelt und gemaßregelt wird, worin man Früher kein Problem gesehen hat.
    Es war ja ein Versehen, welches passieren kann, bei dem "Schilderwald" und der evt. fremden Sprache.
     
  11. Frank

    Frank Sehr aktives Mitglied

    @robbie-tobbie :Keine Angst hab Google rechtzeitig Schmiergeld vor der Veröffentlichung des Screenshot bezahlt !:p

    @bernd : jaja hast recht , in der Schule wusste ich mal was , aber nicht viel , als Sonderschüler , und meine Beiträge hier schreibt meine 100jährige sardische Oma für mich . Doch eins weiß ich , das alle superschlauen Nobelpreisträger sicherlich BERND heißen . :p. Und bei meinen Klassenkameraden bin sowas von unten durch , dass sie hier im Süden vor meinen Fewos Schlange stehen....:D

    @Su Gustu : woher weißt du das ich serbischkroatische Wurzeln habe und mein Opa schon „crucco“ genannt wurde als er noch Brot („kruh“) fragte im ersten Weltkrieg . Nehme an DU hast glücklicherweise auf deine teutonischen Tugenden aufgegeben und bist stolzer sardischer Schafhirte geworden in Budoni um mal Klischee-mäßig zu erwidern.:p
     
  12. Johannes

    Johannes Aktives Mitglied

    @Frank: Du wolltest deine Liebe zu diesen rollenden Eigenheimen zum Ausdruck bringen?
    Kann man ja irgendwie verstehen.
    Das mit den Politessen glaubt Dir doch eh keiner.
     
    Zuletzt geändert: 14 Oktober 2017 um 12:35
    Su Gustu gefällt dies.
  13. Su Gustu

    Su Gustu Aktives Mitglied

    @Frank Bei den wurzeln ist mir alles klar wahrscheinlich sind auch noch ein paar Jahre Bundeswehr mit drin. :eek::p
     
  14. Frank

    Frank Sehr aktives Mitglied

    Über deine Wurzeln will ich mich lieber nicht äußern „su disgustu“ , aber die üblichen Lästerer und Schlaumeier würde ich gerne sehen wenn Ihnen selbst eine Ungerechtigkeit vor den Augen passiert und man sieht dass Touristen nicht geahndet und Einheimische zur Kasse gebeten werden.

    @Johannes , die Politessen aus Dorgali verschone ich mal :D, aber sollte sowas mit einem dieser mit 30km/h durch die landschaftfahrenden, Autoschlangen bildenden , krächzend rollenden Lidl-filianen hier irgendwo in der Provinz Cagliari passieren , und ich bin hinten dran und sehe das, dann....:D
    :mad::D:mad:
     
    Zuletzt geändert: 14 Oktober 2017 um 17:09
  15. corona niedda

    corona niedda Sehr aktives Mitglied

    Einheimische wissen wo sie wann wie durchfahren können und wo nicht, bei Touristen ist das halt manchmal nicht der Fall... da achtet man auf alles mögliche während der Fahrt und übersieht halt mal ein Schild....
    und ich glaub wer von den besagten Politessen verschont wird als Tourist, ders halt auf den ersten Blick nicht geschnallt hat wo er durchfahren darf, der wird besagten Politessen sein Leben lang dankbar sein für ihr menschliches Denken und halt nicht Paragrafenreiterei. Und falls die Einheimischen, die sowas mitbekommen, irgendwo eine Prise Menschlichkeit im Leib haben fangen sie eben nicht an rumzuneiden, sondern verstehen das ja vielleicht.
    Falls sie in London oder München mal autofahren sind sie vielleicht auch dankbar für etwas Milde wenn sie keine Ahnung von den örtlichen Gegebenheiten haben und irgendwo reinrasseln.
     
    Zuletzt geändert: 14 Oktober 2017 um 21:16
    Huan, Blund, bernd und 2 anderen gefällt dies.
  16. Kerli

    Kerli Aktives Mitglied

    Buona sera nun aus Olbia.

    Vielen Dank für die Antworten bzw. Hinweise und Erklärungen.

    Klar, Unwissenheit schützt natürlich vor Strafe nicht......und ich will
    auch nix beschönigen, aber direkt vor uns fuhr auch ein Wohnmobil
    und wir hatten fast nur Augen für die "Wein-Tankstelle", die uns ein
    Urlauber am Berchida-Beach empfohlen hatte.....

    Als wir das Verbotsschid gesehen hatten, waren wir auch schon zig Meter
    weitergefahren und hinter uns viele Pkw und Kleinlaster.

    Na ja, halt mal Pech gehabt.

    Nun sind genau 3 Wochen Sardinien-Urlaub leider wieder vorbei und wir verlassen
    jetzt gerade mit der Grimaldi-Fähre den Hafen von Olbia.......
     
  17. bo-ju

    bo-ju Sehr aktives Mitglied

    .....und fahrt wahrscheinlich den ganzen morgigen Tag auf deutscher Autobahn nach Hause. Kleiner Trost: sehr gutes Wetter ist angesagt.
    War das die Wein-Tankststelle innerhalb des Ortes auf der linken Strassenseite, wo die Strasse wirklich eng wurde? Die mit den riesigen Metalltanks bis zur Decke, aus denen man seine Kanister füllen konnte mit dem unbeschreiblich guten Wein? LG Ju
     
  18. Frank

    Frank Sehr aktives Mitglied

    Einheimische hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen im ver-wilderten Westen alla Tresnuraghes mögen ja wissen welche Verkehrsregeln - oder verbote es gibt bei den 3-4 Strässchen rechts oder links von oder auf der SS292 , in anderen Gegenden gibt es aber eben auch normale menschliche Wesen , die zum arbeiten fahren, Kinder in die Schule fahren oder abholen , einkaufen fahren , termine habe , da oder da hinfahren oder sonst was machen , täglich die Verkehrsregeln einhalten usw..... , und dann kommen diese fetten Mammut-Brummer daher mit ihrem ummauerten Wohnzimmer auf vier Rädern von zuhause aus und ihrer Porzellangarnitur im Glasschrank gleich hinten mit dabei , anders erklärt sich nicht warum sie mit schleichenden 26,9 km/h durch die Insel fahren und sagen dann noch nichtmal die einfachsten und häufigsten Verkehrsschilder der Welt wie DURCHFAHRT VERBOTEN SCHILDER zu sehen !!! Seltsam.
    Und ich verstehe alles, habe auch mehr als eine Prise Menschlichkeit inmir , aber geht eher in Richtung bedürftigere oder schwächere ...nicht protzende Womo-Touris egal welches Kennzeichen oder Herkunft , die dir immer im falschen Moment deine wertvolle Zeit vor dir rauben ...und dann eventuell auch noch begünstigt werden sollen von Politessen , die mal kurz ihre Paragrafenreiterei vergessen sollen ... .
    Wenn Paragrafenreiterei aber Formulare hergibt die einem von italienischen TV-Gebühren befreien , hat das alles seine angenehme Anwendung , gell.
    Man hätte mindestens 3 Weinkanister voll als spontaner REUEAKT den Politessen hinterlassen sollen ....;):D
     
    Bianca gefällt dies.
  19. robbie-tobbie

    robbie-tobbie Aktives Mitglied

    Kerli hat aber einen 3-Achser, also waren es in diesem Fall 6 Räder ;)

    So wie ich Kerli kenne, hätte er das GANZ SICHER auch getan, wenn er die Gelegenheit dazu gehabt hätte!

    Wäre es Dir lieber, wenn wir unsere mehrere Tonnen schweren Gefährte mit 120km/h über die Insel bewegen würden? whistling Die Dinger haben naturgemäß einen etwas längeren Bremsweg als PKWs - ausgenommen hier die teilweise abgewrackten uralt-Pandas, bei denen man das Metall-auf-Metall-Gekreische der Bremsen schon auf 1km Entfernung hört :D

    Schublade auf, Womo-Fahrer rein, Schublade zu? :rolleyes:

    Ich spreche jetzt mal für mich - sobald auch nur EIN (drängelnder oder nicht) PKW hinter mir auszumachen ist, fahre ich bei nächster Gelegenheit entweder rechts ran oder signalisiere demjenigen, wann er gefahrlos überholen kann, indem ich ganz rechts fahre und den Blinker nach rechts betätige. Und dabei ist es egal, ob ich gerade auf Sardinien oder sonst wo in der Welt unterwegs bin. Und -mal realistisch betrachtet- wie viele wertvolle Bruchteile von Sekunden werden Dir da geraubt? ;)

    Habe auch mal einen Urlaub auf Sardinien mit dem PKW verbacht, weil wir uns mit Freunden ein Ferienhaus gemietet hatten. (Wir selber waren vorher bereits durch einen Womo-Urlaub mit dem Sardinien-Virus infiziert worden.) Selbst mit dem PKW war ich anfangs offensichtlich ein "Verkehrshindernis". Das lag sicher nicht an mangelnder Motor-Leistung oder Ähnlichem - sondern daran, dass ich eine eher passive Fahrweise bevorzuge. Dachte mir, okay, Du kannst Auto fahren, und da habe ich dann meine Fahrweise den Einheimischen angepasst. Bin also im Verkehr mitgeschwommen, habe Geschwindigkeits-Begrenzungen (schmerzhaft) ignoriert, bin "Ideallinie" gefahren und was ich mir sonst noch so von den Sarden abgeguckt hatte. Mit dem Ergebnis, dass meine Frau innerhalb kürzester Zeit sehr ruhig wurde, was mich irgendwann so beunruhigte, dass ich auf einem Parkplatz anhielt. Meine arme Frau konnte gerade noch so aus dem Auto stürzen, war dann noch so geistesgegenwärtig, ihr vor Kurzem eingenommenes Frühstück in einen Beutel zu entsorgen. Zum Glück gab es damals noch keine so strikte Mülltrennung auf Sardinien, so konnten wir den Beutel (aus Plastik) mit seinem Inhalt (Umido? :D) in einen normalen Mülleimer entsorgen :rolleyes:
    Da fahre ich dann doch lieber 26,9 km/h :D

    @Frank : Nichts für Ungut, ich hoffe, Du merkst meine Ironie in diesem Beitrag. Möchte Dich ganz sicher nicht angreifen, versuche eigentlich nur, ein wenig Verständnis der verschiedenen Verkehrsteilnehmer für einander zu bewirken ;) Fehlerfrei fährt so gut wie niemand, sonst gäbe es auch keine Unfälle. Und da nehme ich mich sicher nicht aus.
     
    Blund, bernd und millefiori gefällt dies.
  20. mare

    mare Sehr aktives Mitglied

    Völlig unanhängig von einer (möglichen) Strafe und einer pauschalisierenden Grundsatzdiskussion über Wohnmobile noch mal grundsätzlich für andere, die das hier vielleicht später lesen:

    Es ist aber doch so, diese gesperrten Ortdurchfahrten für LKW und Womo, Wowa normalerweise einen Sinn haben, weil es da eben sehr eng ist und man deshalb mit einem großen Fahrzeug Probleme bekommen könnte. Insofern könnte es auf Sardinien (nicht nur da)) sogar durchaus im Eigeninteresse und sehr sinnvoll sein, nach solchen Schildern und speziellen LKW Umfahrungen vor und bei der Einfahrt in einen Ort ganz gezielt Ausschau zu halten.. .... Enge oder sehr enge Ortsdurchfahrten gibt es doch öfter.

    Aber klar, wenn man eine Weintankstelle IM Ort sucht, ist die Ablenkung groß :D Hat er denn geschmeckt?
    Evtl. könnte generell vor Fahrtantritt ein Blick auf die Strecke und google maps und im Streetview einigermaßen hilfreich sein,
    bevor es dann wirklich zuuuu eng wird, auch wenn es in der Realität oft durch parkende Fahrzeuge noch enger sein kann,
    und wo man am besten parken könnte, wenn man wirklich in den Ortskern selbst möchte.........

    Und nicht zu vergessen, es gibt auch auf Sardinien (und in Italien) einige Orte, die eine Zona Traffico Limitata haben, einen einfahrtsbeschränkten Innenstadtbereich, wo alle einfahrenden Fahrzeuge automatisch von einer Videokamera aufgenommen und später Strafzettel verschickt werden..... Darauf sollte man besser auch achten..
     
  21. Su Gustu

    Su Gustu Aktives Mitglied

    Es geht nicht primär um Wohnmobile sondern un LKW’s > 3,5 t die durch Ortschaften fahren oder brettern (bilico) wenn die Möglichkeit einer Umfahrung besteht.
     
  22. mare

    mare Sehr aktives Mitglied

    Ja, aber da git es doch auch etliche Ortdurchfahrten, wo an brettern gar nicht zu denken ist,
    sondern es einfach sehr eng ist, evtl. rangieren oder rückwärtsfahren nötig werden kann, bis u.U. unmöglich durchzukommen für große Fahrzeuge.
    Lediglich das wollte ich sagen, dass es eben da, wo es eine LKW- Umfahrung angeschrieben gibt,
    auch für (große) Womo oder Gespannfahrer bestenfalls nur stressfreier sein kann, danach Ausschau zu halten und diese zu nehmen, also man es sich evtl. selbst einfacher damit macht. (ganz unabhängig von einer Strafe oder einem Verbot)
     
  23. robbie-tobbie

    robbie-tobbie Aktives Mitglied

    Genauso haben wir das auf Sardinien (als auch auf Korsika) gemacht, obwohl uns das Navi durch die Stadt scheuchen wollte. Hat immer super geklappt, die Umfahrungen waren auch bestens ausgeschildert. Auch wenn unser WoMo unter 3,5t zgG hat.
     
  24. Kerli

    Kerli Aktives Mitglied



    @Frank

    Schade das du nicht sachlich antworten kannst oder willst !

    Ich schrieb überhaupt nix von "Begünstigungen" oder ähnlichem........wir haben einen Fehler gemacht, soll menschlich sein,
    und dafür werden wir wohl bestraft, nix mehr und nix weniger.

    An alle anderen hier ein dickes Danke für die Antworten und Hinweise
    :)
     
  25. Su Gustu

    Su Gustu Aktives Mitglied

    Kerli, wie schon gesagt glaube nicht das Du bestraft wirst da Du keine Anzeige (verbale) hast. Mach Dir keinen Kopf und falls doch was kommt denk an die 3 schönen Wochen auf Sardinien.

    LG
    Michael
     
  26. Howie

    Howie Sehr aktives Mitglied

    Auch in Deutschland kann ein Polizist es (wenn dies beim jeweiligen Vergehen in seinem Ermessensspielraum liegt) bei einer "mündlichen Verwarnung" belassen.
     
  27. Frank

    Frank Sehr aktives Mitglied

    @Kerli , nix f. ungut , das was von meiner Seite unsachlich erscheint war eh nicht f. dich gedacht .
    Du magst ja zusammen mit @robbie-tobbie die einzigen beiden braven WOMO-fahrer auf Sardinien sein .
    Ich bin der erste der vermutet , dass da nix kommt (aber wenn fände ich auch nicht schlimm), den die harmlosen Politessen haben normalerweise in der Gegend (NUORO) sicherlich schwerwiegendere Problemchen oder Vergehen zu ahnden , als wieder mal den X-ten unaufmerksamen Touri zu verwarnen.
    Mir fallen dann nur immer sofort die Situationen ein , wenn ich wiedermal hinter so einem DING fahre hier im hiesigen Süden.:mad:
    Und da ich sicherlich zu denen hier im Forum gehöre die am meisten auf der Insel rumkurven von Januar bis Dezember , glaubt mir die meisten eurer "Artgenossen" mit ihren MEGAWOMOS verhalten sich nicht so charmant und lassen die Autoschlangen seltenst :eek: vorbei....
     
    Johannes gefällt dies.
  28. Friedhelm19

    Friedhelm19 Mitglied

    Hallo @Frank,

    mag schon sein, dass einige (und nicht wie du behauptest "die meisten "Artgenossen" > was für ein Begriff in diesem Zusammenhang) WoMo-Fahrer aus vielerlei Gründen ihre Fahrzeuge nicht im Griff haben und zu Verkehrshindernissen werden können, aber das ist doch hier nicht das Thema und zudem sollten solche negativen Erfahrungen nicht auf alle WoMo-Fahrer übertragen werden. Ein Schild übersehen kann jeder einmal und @Kerlie ist ja schuldbewusst und wollte doch nur wissen, wie teuer das in seinem Fall werden könnte.

    Also @Frank schalte mal einen Gang runter!

    Gruß Friedhelm
     
    myrthenthal gefällt dies.
  29. Frank

    Frank Sehr aktives Mitglied

    @Friedhelm19 ,
    auf das Thema selbst habe ich direkt als einer der ersten geantwortet , siehe oben!
    Also ruhig Blut , ok !

    Dann werden wie üblich Beiträge breitgeplaudert ....
    Ich weiß was ich jeden Tag mit Womo-Fahrern erlebe und mein Eindruck/Meinung nach 25 Jahren auf Sardiniens Straße bleibt weiterhin negativ ...also nix Gang runterschalten. :mad::D
     
  30. Schorsch

    Schorsch Mitglied

    Wäre dir das bei mir in der Gegend passiert, hätte ich das genauso wie die Politessen gemacht:
    1. Dich rauswinken, dir einen Anschiß verpassen und alles schön und auffällig notieren.
    2. Dich in die Wüste schicken.

    Damit wären alle zufriedengestellt. Ich wäre meiner Pflicht nachgekommen. Die anderen Verkehrsteilnehmer sind beruhigt, weil eingeschritten wurde.
    Und du bist zufrieden, weil du mit einer mündlichen Verwarnung davongekommen bist.
    Wie schon bemerkt wurde: Hätten die dich bestrafen wollen, hättest du gleich vor Ort bezahlt.
     
    Friedhelm19 gefällt dies.
Die Seite wird geladen...

Die Seite empfehlen

Anzeige