1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unsere Verwendung der Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden

Fähre nach Sardinien #verwirrt

Dieses Thema im Forum 'Flug & Fähre' wurde von Galtone gestartet, 12 Oktober 2017 um 19:22.

Tags:
  1. Galtone

    Galtone Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich plane für nächstes Jahr an Pfingsten mit meiner Frau und 2 Kindern, sowie unserem Ford Nugget, nach Sardinien zu fahren.

    Jetzt hab ich mal versucht, eine bezahlbare Fähre im Netz zu finden. Aber entweder kostet das über 600 Euronen oder ich kann für Ende Mai / Anfang Juni noch gar nix buchen?

    Habt Ihr Tips oder Ideen?

    LG aus dem Allgäu
     
  2. Sbodeschuh

    Sbodeschuh Sehr aktives Mitglied

    ich weiß zwar nicht ganz genau eure Reisedaten, aber ich hab gerade eine Spaßbuchung für 411 Euro bei SF gemacht.
     
  3. Karl

    Karl Aktives Mitglied

    Wenn ihr bei einigen noch gar nichts buchen könnt dann sind die jeweiligen Portale für eure Reisedaten noch nicht frei geschaltet. Sofern denn irgendwann alle Portale frei geschaltet sind, dann versucht mal etwas mit euren Terminen zu jonglieren. Plus Minus 1 Tag können schon ganz andere Preise rauskommen.
     
  4. wavemaster

    wavemaster Mitglied

    Moin,
    ich ruf immer bei Turisarda an
    Die regeln das schon.
    Gruß
    Rolf
     
  5. mare

    mare Sehr aktives Mitglied

    Im Moment hat nur Sardinia Ferries den Fahrplan und die Buchungen für Sommer 2018 freigeschaltet.
    Sonst gibt es noch Moby Lines+Tirrenia, GNV und Grimaldi Lines.

    Am besten immer direkt auf den Homepages schauen. Die Freischaltung wird hier dann auch immer jeweils angekündigt. Ansonsten kannst du schon mal auf den Homepages und auch mal im Unterforum Flug&Fähre stöbern und hier z.B. https://www.sardinienforum.de/threads/fähren-poker.11183/
     
  6. Su Gustu

    Su Gustu Aktives Mitglied

    @Galtone Warte noch ein bischen um Pfingsten ist der Andrang noch nicht so gross. 600,- find ich für diesen Zeitraum eindeutig zuviel und wie Karl schon sagte jongliere ein bischen mit den Terminen (nicht unbedingt am Wochenende fahren wenn möglich).
     
  7. qwpoeriu

    qwpoeriu Sehr aktives Mitglied

    Im Februar kommen wieder die CoSa-30%-Angebote, an Ostern haut Moby gerne was raus ... warum stresst man sich denn ernsthaft 9 Monate vorher? Ist doch nur ne Fährüberfahrt, kein Kind whistling
     
    Feuerpferd und Su Gustu gefällt dies.
  8. Galtone

    Galtone Neues Mitglied

    Schonmal vielen Dank für die vielen Infos....dann kann ich mich ja beruhigt zurücklehnen und auf günstige Tarife warten.
     
  9. mare

    mare Sehr aktives Mitglied

    .... Ganz so einfach ist es aber meist nicht....Es haben ja noch gar nicht alle Reedereien freigeschaltet, um vergleichen zu können. Der Preis kann zwar variabel sein, abhängig von Nachfrage und Restkapazitäten, aber einen Automatismus oder eine Garantie, dass es günstiger wird oder wann es welche Sonderangebote gibt, ist nicht unbedingt vorhersehbar.

    Es hängt stark auch davon ab, wie festgelegt man terminlich ist, also ob man notfalls mehr oder weniger nach vorne oder hinten schieben kann und vom konkreten Termin und dabei auch der Überfahrt, z.B. Nachtfahrt..

    Wenn man festgelegt ist, zB auf das relativ enge Spektrum der Pfingstferien und dabei auf bestimmte Überfahrten am Anfang und Ende (oder sonst zB auf die Wochenenden der Hochsaison) oder andererseits evtl. schon eine Unterkunft fest gebucht hat, kann es auch durchaus sinnvoll sein, mehr oder weniger früh zu buchen. Denn die meisten Reedereien berücksichtigen diese Ferientermine genauso wie Feiertage als gefragte Überfahrten und beziehen das in die grundsätzliche Preisgestaltung mit ein und da kann es genauso kurzfristiger deutlich teurer sein.

    Es kann zwar prinzipiell Sonderangebote/Rabattaktionen geben, aber es kann also genauso sein, dass es für bestimmte Termine und Überfahrten nur am Anfang ein Kontingent mit einem günstigen Einstiegspreis gibt und der Preis dann steigt bzw. es Angebote nur für bestimmte Überfahrten gibt, (was konkret zB bei den 30% Angeboten von CoSa immer der Fall war), die man damit gezielt bewerben will oder der Preis in der Zwischenzeit schon so gestiegen ist, dass man selbst mit einem pauschalen Nachlass teuerer kommt, was oft noch mit einer Einschränkung der Tarifbedingungen einher geht (nicht mehr umbuchbar und/oder nicht mehr stornierbar). Das habe ich konkret selbst schon so bei etlichen Überfahrten beobachet. Genauso können uU. gewisse (Fahrzeug)Kategorien oder Kabinen ausgebucht sein.

    Was den einen dabei stresst, kann für den nächsten das Gegenteil sein und umgekehrt. Manche buchen im Zweifel lieber früher, andere bevorzugen mehr oder weniger lange noch abzuwarten. Hundertprozentig wissen kann es aber vorher niemand, wie der Preis anschliessend sein wird. Den richtigen Buchungszeitpunkt und für sich passenden Preis zu finden, ist eben eine Art Glücksspiel, das aber jeder selbst und für seinen konkreten Termin und seine Bedürfnisse spielen muss, ggf die Preisentwicklung bei allen Reedereien zu beobachten und evtl. Rabattaktionen mitzubekommen.
     
    l200auto und AndreS. gefällt dies.
Die Seite wird geladen...

Die Seite empfehlen