1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unsere Verwendung der Cookies. Weitere Informationen

Ciao Bella Sardegna! Tagebuch

Dieses Thema im Forum 'Reiseberichte' wurde von con piacere gestartet, 17 Oktober 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. frei

    frei Sehr aktives Mitglied

    ......und was lese ich ab jetzt vor dem Schlafen gehen ??:(
     
  2. Frank

    Frank Sehr aktives Mitglied

    Ciao Eckart ,

    Der Schatten in der Grotte IS ZUDDAS ( SANTADI ) oben im Beitrag #92 , im Profil ist Pippo (italienisch) oder allgemein Goofy von Walt Disney , laut den lokalen Giudes ( Marco , Mauro , Giorgio , Stefano usw...) , die jüngeren Besucher - Generationen wollen im Schattenprofil Ähnlichkeiten mit Homer Simpson sehen. Dieses Schattenspiel wird im zweiten Teil des Orgelpfeifen-saal durchgeführt und ist eine Projektion eines naheliegenden Stalagmiten.(Jahrelange Studien für die Entdeckung !:D:p )
    Das Foto hätte man schöner machen können ohne den Stalaktit in der Mitte , :D , ....passiert halt wenn man leider nur schnell schnell mal an die Südküste braust...???

    Und die herrlichen weissen exzentrischen Aragoniten sind doch wirklich einzigartig schön , kreuz und quer wachsend entgegen der Schwerkraft (geologische Rarität) und in dieser Vielfalt nur in IS ZUDDAS vorkommend.

    ....und was die Costa verde -Piscinas betrifft ....die sind seit Dienstag (11.10) am abbauen , d.h. die Bars ( eine von der Gemeinde Arbus , die andere privat)....ein Espresso/oder Coca zero für meine Ausflugsgäste und mich war natürlich noch machbar .....

    11.10.2016 269.JPG

    11.10.2016 268.JPG

    ...aber zum Glück ist ja die FELSENBAR 906 in Nebida noch auf ....mit folgendem Blick .....

    11.10.2016 273.JPG


    Gruss von der SÜDKÜSTE , Frank.
     
    sardegnaorange und marai gefällt dies.
  3. xandra

    xandra Sehr aktives Mitglied

    Lieber Eckart, vielen Dank für deinen kurzweiligen Urlaubsbericht mit täglicher,kulinarischer Einlage.

    Ich war jeden Tag dabei, manchmal sogar ganz nah mit denselben Sonnenauf- und -untergängen und habe beim Baden in Torre vom Strand hinaufgelinst zu deinem Bungalow.Über Fossilien zum Essen ,einen anscheinend übersehenen Stalaktit ,der das optimale Foto verhindert haben soll whistling und der Eindeutschung des Stagno von Cabras als Sumpfsee muss man hinwegsehen:D:D.

    Ich wünsche euch eine gute Heimfahrt und freu mich schon heute auf deinen Bericht von 2017.



    Übrigens Frank, dein Agavenpinsel ( wenn es denn einer ist) , teilt dein Bild auch nicht gerade optimal auf.
     
    sardegnaorange und narbolese gefällt dies.
  4. Frank

    Frank Sehr aktives Mitglied

    Doch doch , Xandra , die Agaven gehören dort zum Panorama dazu , genau wie die Lantanablümchen u.a. .... :p , ausserdem verdeckt die Agave nichts was oben bei Eckart als Schattenrätsel gepostet wurde .....

    aber ich bin ja flexibel ....;)
    11.10.2016 275.JPG

    ...sonnige Grüsse aus Südsardinien,25 Grad , Frank.
     

    Anhänge:

  5. daisyno

    daisyno Sehr aktives Mitglied

    sorry eckart, aber ich muss schnell mal was zu xandras agavenpinsel-einwand sagen:

    für mich gehört er auch dazu und ist abends bei entsprechenden getränken besonders attraktiv


    CIMG6462.JPG
     
    stregalina, Frank und narbolese gefällt dies.
  6. xandra

    xandra Sehr aktives Mitglied

    Viel besser Frank.
    Schau, hab meine extra vorher abgeschnitten
    (Schbäsle:D)

    P1050373.JPG
     
    stregalina gefällt dies.
  7. Ulkmelk

    Ulkmelk Mitglied

    Ohje schon ist der Urlaub vorbei ,dann wünsche ich euch eine gute Heimreise und willkommen in Deutschland, ist ja auch schön
     
  8. LA -Lorenz

    LA -Lorenz Sehr aktives Mitglied

    Super geschrieben Eckart, macht echt Laune das zu lesen.

    Schöne grüße aus Alghero
    Lorenz
     
  9. bernd

    bernd Sehr aktives Mitglied

    Eckard vielen Dank,
    habe es ausgedruckt kann es dann in ruhe lesen .
    L.G.
    Bernd


    Eine sehr schön Behauptung.

    Auf mich 100% zutreffend .

    Begründung:

    Bei Facebook nach Verwandtschaft meiner Mutter gesucht,gefunden,glücklich.

    Neugierig geworden meinen Nachnamen BORUTTA eingegeben.

    Was dann geschah .hat mich sehr gewundert.

    Dort stand doch der Name BORUTTA für eine Ortschaft auf Sardinien Siehe Fotos

    Ich wusste nur das von der Seite meines Vaters alle aus Der Ecke Schlesien stammten .

    Schlesien und Sardinien wie passt das zusammen (nach Deiner Behauptung passt es halt.)

    Bin auch nicht böse darüber.

    Auch wenn meine Recherchen bei meinem Besuch in Borutta noch nicht beendet sind , gibt es doch für mich eine Schlüssige Lösung.

    Mein Vermieter (Sarde) erzählte mir das Kinder welche nicht erwünscht waren in der Kirche des Ortes abgelegt wurden .
    Solche Kinder bekamen dann den Namen des Ortes.

    Da es in Borutta die Basilika San Pietro di Sorres gibt und Pater ,Mönche, Bischof und Kinder bekommen , sich schlecht mit dem Christlichen

    Glauben vereinbaren .könnte es ja durchaus möglich sein. USW.

    Ob mein Ur,Ur,Ur,Ur,Ur,Ur,Ur,Opa wohl ein Bischof War?

    Auf jeden Fall ist die Sehnsucht nach Sardinien SEHR GROß?

    Sardinien ist eben irgendwie anders.

    L.G.
    Bernd Borutta
     

    Anhänge:

    amichetto, narbolese, bo-ju und 2 anderen gefällt dies.
  10. luna sarda

    luna sarda Sehr aktives Mitglied

    Ich bin sicher, dass ich auch einige sardische Gene in mir habe - anders ist die Leidenschaft für diese Insel trotz aller Widrigkeiten, die uns im Laufe der Jahre begegnet sind (weniger seitens der Menschen - eher von Seiten der kommunalen und regionalen Vertreter des Staates) nicht zu erklären.
     
  11. Ciao @bernd ,

    schöne Geschichte! Ist doch toll, einen Ort zu haben, der so heißt wie man selbst, oder?

    Den Ort zu meinem (eigentlich) italienischen Nachnamen gibt es auch, allerdings nicht in Italien, sondern in Norwegen, wie mir vor zig Jahren mal ein Freund berichtete, der in Norwegen in Urlaub war und dort das Ortseingangsschild mit unserem Namen für uns fotografiert hat. Mein Ururgroßvater war dann wohl ein Italiener mit norwegischem Migrationshintergrund ... ;)

    LG - Barbara
     
  12. bernd

    bernd Sehr aktives Mitglied

    Hallo Barbara,
    auf nach Norwegen ist Sehr Schön dort lohnt sich.
    Auf zur Suche nach dem Ururgroßvaters:)

    Wir finden das sehr schön vor allem da der Name Borutta nicht sehr oft vorkommt.
    Der.Besuch im Bürgermeisteramt war auch ein schönes Erlebnis .
    Ausweis gezeigt staunen ,kopieren dann eine Bestätigung mit dem Stempel Borutta und Unterschrft des Bürgermeisters.auf Dokumentpapier der Gemeinde war schon toll
    Auch die Kirche San Pietro di Sorres bei Borutta ist ein Besuch wert kleines schönes Museum und auch die Kirche sehr schön zu besichtigen.
    Dort haben wir erfahren das es keinen Bewohner mit dem Namen Borutta in der Gemeinde gibt.

    Bilder von San Pietro di Sorres

    Mal schauen ob die Möglichkeit besteht in den Kirchen Büchern nach zu sehen.Im September sind wir ja wieder auf Sardinien

    L.G.Bernd
     

    Anhänge:

  13. Feuerpferd

    Feuerpferd Sehr aktives Mitglied

    Spannendes Projekt Bernd, dann bist Du ja jetzt so was wie der Ehrenbürger. Erzähl mal wie es weitergeht.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Die Seite empfehlen